Die Unterstützungsgruppe Rettungsdienst (kurz URD) wird von der Bereitschaft Aalen ehrenamtlich gestellt und kann von der Rettungsleitstelle alarmiert werden, wenn die Kapazitäten des Regelrettungsdienstes nicht ausreichen.

Eininge Mitglieder der Bereitschaft Aalen, die auch selbst (teilweise hauptamtlich, teilweise ehrenamtlich) im Rettungsdienst tätig sind, sind rund um die Uhr, an 365 Tagen im Jahr für die Rettungsleitstelle alarmierbar. Nach der Alarmierung über sogenannte Funkmeldeempfänger und SMS-Alarm, fahren die ehrenamtlichen Kräfte zu unserer Unterkunft und melden diese als besetzt. Sobald das erforderliche Personal an der Unterkunft eingetroffen ist, wird ein für die URD nutzbares Fahrzeug "frei gemeldet". In der Regel ist das der bereitschaftseigene Rettungswagen (kurz RTW). Wenn kein Rettungsassistent zur Verfügung stehen sollte, kann der Notfall-KTW des Bundes (KTW Typ B) mit einem Rettungssanitäter und einem RD-zugelassenem Helfer besetzt werden.

 

 

Funkrufname: RK OAK 51/83-1

Fahrzeug: Mercedes Sprinter 

Aufbau: System Strobel Koffer

Indienststellung: 2006

Spitzname: